URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/neues-vom-projekt-kinder-willkommen--kiwi-f1f1bd54-aea1-4e7f-ab4c-e9e0a9fa2655
Stand: 12.06.2017

Pressemitteilung

Frühe Hilfen

Neues vom Projekt „Kinder Willkommen“ – „KiWi“

KiWi, kurz und bündig und einprägsam, so lautet der neue Name des bewährten Projektes, welches bisher als „Kinder Willkommen“ bekannt ist. Auch der Flyer ist neu und informiert auf moderne Art und Weise junge Eltern und Menschen, die Patin oder Pate werden möchten über das kostenlose Hilfeangebot.

Geblieben sind die Ziele des Projektes: Da Eltern-Sein eine anspruchsvolle Aufgabe ist, will KiWi dazu beitragen, dass Eltern mit diesen Anforderungen nicht alleine sind. Ehrenamtlichen Patinnen und Paten besuchen und unterstützen Schwangere und frischgebackene Eltern mit Babys und Kleinkindern im Alter von bis zu drei Jahren.

Welchen Nutzen haben Eltern von einer Patenschaft?

Die Patinnen und Paten vermitteln, wenn Eltern Verunsicherungen im Leben mit ihrem Kind erleben, durch ihre Lebenserfahrung vor allem Sicherheit im Umgang mit dem Kind. Sie besuchen die Eltern, hören ihnen zu und nehmen ihre Anliegen ernst. Sie geben Tipps für den Alltag mit Kindern, erinnern an wichtige Termine, sie unterliegen der Schweigepflicht und sie kennen sich im Odenwaldkreis gut aus. Das ist nicht nur für neu zugezogene Eltern wichtig.

Durch eine vorherige Schulung sind die Patinnen und Paten gut für ihre Besuche bei den Eltern und ihren jungen Kindern vorbereitet. Themen der Schulung sind zum Beispiel: Meine Rolle als ehrenamtliche/r Patin/Pate, das helfende Gespräch, Umgang mit fremdem Milieus und Kulturen, Spielangebote für Eltern und Kleinkinder und Kennenlernen von Netzwerkpartnern in den Frühen Hilfen im Odenwaldkreis.

Wie lange geht eine Familien-Patenschaft?

In der Regel ein Jahr. Bei Bedarf kann die Patenschaft auf insgesamt drei Jahre Laufzeit verlängert werden.

Wie oft besuchen die Patinnen „ihre“ Eltern?

Die Familien-Patinnen und -Paten besuchen die Eltern und Kinder in der Regel zwölfmal im Jahr. Bei akutem Bedarf können nach Rücksprache mit der Projekt-Koordination auch mehr Besuche stattfinden.

Welchen Benefit haben die Patinnen und Paten?

Der zeitliche Aufwand beträgt ca. vier bis Stunden im Monat.
Ihr Gewinn: Eine sinnstiftende Tätigkeit, Kontakte zu anderen Menschen, neue bereichernde Erfahrungen, Spaß in der Gruppe mit anderen Ehrenamtlichen, Teilnahme an interessanten Themen-Abenden, bei Bedarf fachliche Einzelbegleitung durch die Projekt-Koordination, Fahrtkosten-Ersatz für privaten PKW, Versicherungsschutz im Rahmen des Ehrenamtes, ein Zertifikat, das u. U. Vorteile bei Bewerbungen bringen kann.

Was sollten Menschen mitbringen, die Patin oder Pate werden möchten?

Freude am Umgang mit Kindern und deren Eltern, Freude am Zuhören und am Gespräch, Freude am Einbringen der eigenen Lebenserfahrung, Bereitschaft sich mit eigenen Haltungen auseinanderzusetzen, Offenheit gegenüber fremden Milieus und Kulturen.

Es gibt einen neuen Flyer

Der neue Flyer enthält viel weniger Text, dafür mehr bildhafte Information (Icons) und ist in möglichst einfacher Sprache verfasst. Auf die Erstellung des neuen Flyers wurde viel Zeit und Arbeit verwendet. Zudem wurden für Menschen, die der deutschen Sprache noch nicht so mächtig sind, von freiwilligen Native-Speakern Einleger in verschiedenen Sprachen erstellt, die in sehr kurzer Form das Angebot von KiWi beschreiben.

KiWi sucht weiterhin freiwillig engagierte Frauen und Männer, die sich als Patinnen und Paten einbringen wollen. Gerne auch Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund!

Das Caritas Zentrum Erbach engagiert sich sehr zum Thema „interkulturelle Öffnung und Begegnung“ und möchte noch mehr fremdsprachliche Eltern und Familien erreichen. Inzwischen wurden Einleger für den Flyer in Englisch, Türkisch, Arabisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, und Bulgarisch erstellt. Wer noch weitere Sprachen beisteuern kann und etwas für KiWi übersetzen möchte, ist herzlich willkommen!

Inzwischen gibt es bei KiWi vermehrt Anfragen von Familien mit Migrationshintergrund. Eine erfreuliche Entwicklung!

Finanziert und getragen wird KiWi vom Odenwaldkreis, dem Caritasverband / Netzwerk Leben und der Mary-Anne-Kübelstiftung. Das Projekt ist ein Teil des Netzwerks der Frühen Hilfen im Odenwald.

Kontakt:

Herr Carsten Rohmann
Projekt-Koordinator
Telefon: 0170 3387567
E-Mail: fruehe-hilfen@caritas-erbach.de

Frau Ursula Klemm
Dienststellenleiterin Caritas Zentrum Erbach
Telefon: 06062 95 53 30
E-Mail: alb@caritas-erbach.de
Hauptstraße 42
64711 Erbach

Internet: www.kinder-willkommen.org

Download

Flyer: Projekt „Kinder Willkommen“ (KiWi)

Faltblatt für Eltern, Patinnen und Paten

Copyright: © caritas  2017