URL: www.caritas-darmstadt.de/leichte-sprache/sucht/sucht-probleme
Stand: 11.09.2018

Ambulante Hilfe für Menschen mit Sucht-Problemen

Grafik: Mensch mit Suchtproblemen durch Glücksspiel, Alkohol, Tabletten und Drogen

Beratung für Menschen, die zu viel:

  • Alkohol trinken
  • Medikamente nehmen
  • Drogen nehmen
  • Glücks-Spiel (Geld-Spiel-Automaten) spielen

Frau berät eine andere Frau und einen Mann und zeigt auf einen Hilfe-Plan von der Caritas

So helfen wir Ihnen:

  • Wir reden mit Ihnen
  • Wir informieren Sie über mögliche Hilfen
  • Wir haben eine Gruppe, die SKOLL heißt.
    Wollen Sie weniger Alkohol trinken,
    helfen wir Ihnen dort
  • Sind Sie von Medikamenten oder Drogen abhängig?
    Wir helfen Ihnen
  • Wir betreuen Sie in Ihrer eigenen Wohnung

Frau sitzt vor Alkohol, Spielfiguren, Zigaretten, Drogen und Tabletten und zeigt eine abweisende Haltung

Sucht-Behandlung

Sie haben eine Sucht?
Dann können Sie bei uns eine Therapie machen.
Wir helfen Ihnen die Sucht zu beenden.
Nehmen Sie danach keinen Alkohol oder Drogen mehr?
Dann können Sie Zuhause wohnen bleiben.
1 mal in der Woche gibt es eine Gesprächs-Gruppe.
Es gibt auch Gespräche alleine mit dem Therapeuten.


Illustration: Eine Frau von der Caritas klingelt an einer Wohnungstür, eine andere Frau öffnet ihr

Betreutes Wohnen in Ihrer Wohnung

Wenn Sie eine Sucht haben,
können Sie auch bei anderen Dingen Hilfe bekommen.
Wir kommen zu Ihnen nach Hause.
Und wir fragen wie es Ihnen geht.

Illustration: Frau mit sorgenvollem Gesicht wird von Caritas-Frau begleitet, die ihr einen Ausweg zeigt

Wir helfen:

  • Wenn Sie Probleme mit Ämtern haben
  • Wenn Sie Ängste haben
  • Wenn Sie Probleme mit der Gesundheit haben
  • Wenn Sie eine Arbeit suchen
  • Auch bei anderen Problemen

Illustration: Mensch auf einer Liege wird beraten von einer Persone der Caritas, einer Ärztin und einem Psychologen

Wer hilft?

Diese Menschen unterstützen Sie
bei Ihren Sucht-Problemen:

  • Sozial-Arbeiter oder Sozial-Arbeiterin
  • Psychologe oder Psychologin
  • Arzt oder Ärztin

Illustration: Eine Person der Caritas hört einem Mann zu und symbolisiert, dass sie über das Gehörte nicht reden wird

Wir haben Schweige-Pflicht.
Schweige-Pflicht bedeutet:
Sie sagen uns Ihr Problem.
Wir sagen es niemandem weiter.

 

Sie kennen jemanden, der ein Sucht-Problem hat?
Dann können Sie auch zu uns kommen.


Illustration: Frau schaut in ein Caritas-Flugblatt und spricht in ein Telefon

 
 
 
 
 
 
 

Rufen Sie uns an.
Oder kommen Sie vorbei.

Darmstadt:

Sucht-Hilfe-Zentrum
Wilhelm-Glässing-Straße 15 - 17
64283 Darmstadt
Telefon: 0 61 51 – 500 28 40
Sprechzeiten ohne Termin:
Sie können zu diesen Zeiten einfach vorbeikommen.
Dienstag: 14:00 – 16:00 Uhr Donnerstag: 10:00 – 11:00 Uhr

Dieburg:

Fach-Ambulanz für Sucht-Kranke
Weißturmstraße 29
64807 Dieburg
Telefon: 0 60 71 – 98 66 22
Sprechzeiten ohne Termin:
Sie können zu diesen Zeiten einfach vorbeikommen.
Mittwoch: 14:00 – 16:00 Uhr

Erbach:

Fach-Ambulanz für Sucht-Kranke Erbach
Caritas Zentrum Erbach
Hauptstraße 42
64711 Erbach
Telefon: 0 60 62 – 95 53 30
Rufen Sie vorher an um einen Termin zu vereinbaren.

Heppenheim:

Sucht-Hilfe Heppenheim
Kalterer Straße 3 A
64646 Heppenheim
Telefon: 0 62 52 –– 70 05 90
Sprechzeiten ohne Termin:
Sie können zu diesen Zeiten einfach vorbeikommen.
Montag: 9:00 Uhr – 11:00 Uhr

Copyright: © caritas  2018