Gemeindepsychiatrisches Zentrum

Menschen in psychosozialen Krisen, hervorgerufen z. B. durch Arbeitslosigkeit,
Mobbing, eine längere körperliche Erkrankung oder familiäre Umstände, neigen
außerdem deutlich häufiger zu Selbsttötung.

Doch während die meisten körperlichen Erkrankungen heute weitgehend gesellschaftsfähig sind, werden psychisch Erkrankte häufig immer noch im Alltag ausgegrenzt und an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Die Beziehungen zu Familie, Freunden und dem Arbeitsumfeld sind oft massiv belastet.

Die frühe Erkennung der psychischen Erkrankung und die kompetente Behandlung und Betreuung der erkrankten Menschen sind sehr wichtig, um ihre seelische Gesundheit wiederherzustellen und sie für das Leben in der Gesellschaft zu stärken.

Durch die wohnortnahe ambulante Beratung und Betreuung in unserem Gemeindepsychiatrischen Zentrum wird eine gute Versorgung von psychisch kranken Menschen außerhalb der großen psychiatrischen Einrichtungen gewährleistet.

Kommen Sie zu uns und überzeugen Sie sich selbst von unseren umfassenden Hilfsangeboten.

Wir laden Sie herzlich ein!

Falls Sie einen Gesprächstermin wünschen, setzen Sie sich telefonisch oder persönlich mit uns in Verbindung.
Mein Team und ich sind gerne für Sie da.

Portraitfoto von Frau Janina Helm, Leiterin des Gemeindepsychiatrischen Zentrums der Caritas in Darmstadt
Janina Helm
Dienststellenleiterin

Angebote

Tagesstätte

Die Tagesstätte für psychisch kranke Erwachsene bietet Arbeit und Beschäftigung in vielen unterschiedlichen Bereichen.

Mit Anleitung und Förderung durch qualifiziertes Fachpersonal können Fähigkeiten und Kenntnisse erweitert und soziale Kompetenzen trainiert werden. Berufliche Praktika oder weiterführende berufliche Reha-Maßnahmen werden individuell vorbereitet und vermittelt.

Die Tagesstätte ist ein Ort des sozialen Lebens, an dem psychisch kranke Menschen Kontakte knüpfen, ihr Selbstbewusstsein stärken und damit ihren Gesundheitszustand
stabilisieren können.

Die Tagesstätte bietet an 5 Tagen in der Woche Tätigkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich, einfache Arbeiten, Gespräche, kreative Tätigkeiten, kulturelle Unternehmungen, Ausflüge und viel Spiel, Spaß und Bewegung.

Erreicht werden kann die Tagesstätte über die GPZ-Kontaktadresse oder per E-Mail an die tagesstaette@caritas-darmstadt.de

Zuverdienst- und Beschäftigungsprojekte

Zuverdienst- und Beschäftigungsprojekte sind niedrigschwellige offene Angebote von Beschäftigung und Arbeit. Sie bieten psychisch kranken Menschen in ihrer besonderen Situation die Möglichkeit, die freie Zeit mit kreativen Beschäftigungen und einfachen Tätigkeiten zu nutzen und den Tag zu strukturieren.
Zum Teil können Sie ohne Anmeldung und Verpflichtung wahrgenommen werden.

  • In Darmstadt in der Sturzstraße 37 werden Kreativprodukte hergestellt, die bei Basaren und Festen verkauft werden.
  • Am Wilhelminenplatz 7 besteht ein Zuverdienstprojekt mit Waschsalon und Manufaktur.
  • Im Bistro D42 in der Dieburger Straße 42 in Darmstadt wurden feste Arbeitsplätze eingerichtet.

Ansprechperson für den Bereich der Zuverdienst- und Beschäftigungsprojekte ist
Frau Werner-Zahn, Telefon 0 61 51 – 60 96 12

Bistro D42

Das Bistro D42 ist ein sogenanntes „inklusives“ Bistro, in dem Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.
Rund 30 Menschen, die die Tagestätten in Darmstadt, Darmstadt-Eberstadt, Griesheim, Dieburg und Reinheim besuchen oder im Wohnheim Haus Elim leben, werden hier beschäftigt.
Drei Menü-Wahlmöglichkeiten stehen jeden Tag mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis zur Auswahl.
42 Sitzplätze bietet das Bistro, bei schönem Wetter steht auch eine Außenterrasse zur Verfügung.

Geöffnet ist das Bistro montags von 12 bis 14:30 Uhr, dienstags bis freitags können Gäste auch den Nachmittag bis 17:30 Uhr mit täglich frisch gebackenem Kuchen und hausgemachten Waffeln im D42 verbringen.

Adresse:
Bistro D42
Dieburger Straße 42
64297 Darmstadt
Telefon: 0 61 51 – 96 11 99

Unsere aktuelle Wochenkarte finden Sie auf unserer Website www.bistro-d42.de.

Beratung für psychisch Kranke (PSKB) und Krisenberatung

Eine gute, individuelle Beratung ist der erste Schritt zur Entwicklung neuer Lebensperspektiven. Hier wird gemeinsam festgelegt, welche Maßnahmen sinnvoll und richtig sind.

Unser Beratungsangebot im Rahmen der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle bezieht sich auf:

  • Beratung für psychisch kranke Menschen
  • Beratung für Angehörige
  • Krisenberatung
  • Weitervermittlung

Eine Beratung kann sich über kurze Zeit oder Jahre erstrecken und auch zu einer längerfristigen Begleitung werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben langjährige Erfahrung in der Unterstützung bei schwierigen Lebenssituationen oder psychischer Erkrankung.

Krisenberatung
Die Krisenberatung ist ein Angebot für Menschen in akuten Lebenskrisen und für Menschen mit suizidalen Gedanken. Es geht dabei um eine erste Stabilisierung und Abklärung, welche Angebote weiterhin notwendig sind.
Ziel der Krisenberatung ist eine Situation zu schaffen, in der Lösungen erreichbar sind. Sollte ein Klinikaufenthalt notwendig sein, begleiten wir den Erkrankten/die Erkrankte, wenn er/sie es wünscht.

Der Kontakt zur PSKB findet über das GPZ statt.

Download

Miteinander im Leben: Gemeindepsychiatrisches Zentrum Darmstadt

Für Darmstadt und Westkreis Darmstadt