Betreutes Wohnen für psychisch erkrankte Menschen

Ziel der Maßnahme ist es, psychisch erkrankte Menschen so zu unterstützen, dass sie so selbständig wie möglich in der Gemeinde, ihrer Wohnung leben können.

Dazu ist die Erstellung eines Teilhabeplanes (ITP) notwendig, der darüber Auskunft gibt,

  • was der Betroffene erreichen will,
  • mit welchen Mitteln und
  • mit welchem zeitlichen Betreuungsaufwand.
    Dieser kann sehr unterschiedlich sein, da er sich nach den individuellen Bedürfnissen richtet.

Unabdingbar für das Betreute Wohnen ist der kontinuierliche Kontakt der Klienten zu den Betreuern.

Betreutes Wohnen kann in der eigenen Wohnung des Betroffen erfolgen, in Wohngemeinschaften oder in angemieteten Appartements vom Caritasverband.

Unsere Angebote

Das Betreute Einzelwohnen

Angebot

 
In Lampertheim, Viernheim und Bürstadt sowie im gesamten westlichen Kreis Bergstraße (Ried) bietet das Gemeindepsychiatrische Zentrum individuelle, kontinuierliche Unterstützung für psychisch erkrankte Menschen an, die in ihrer eigenen Wohnung leben.

Ziel der Hilfen ist es, die Wohnung zu erhalten und ein selbstbestimmtes Leben in der Gemeinde führen zu können. Dazu werden Hausbesuche, Gespräche, Begleitung zu Arzt- und Behördenterminen, hauswirtschaftliche Unterstützung, Hinführung zu Beschäftigungsmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten und vieles andere angeboten.

Betreute Wohngemeinschaft „Wilhelmstraße 91“

5 Appartements für Einzelpersonen in Lampertheim

 
Ausstattung

Das Haus verfügt über 5 Einzimmerappartements mit jeweils einem kleinen Duschbad  und einer Küchenzeile. Im Keller kann ein Hauswirtschaftraum mit Waschmaschine und Trockner gemeinschaftlich genutzt werden. Ebenfalls steht ein Gemeinschaftraum zur Verfügung, in dem regelmäßig Gruppengespräche stattfinden. Zu dem Haus gehört ein Garten, eine Scheune und ein Hof.

Betreuung

Die Betreuung der Mieterinnen und Mieter wird von Fachpersonal geleistet und erfolgt nach Terminen. Sie  setzt an den Ressourcen der Einzelnen an.
Sie beinhaltet  keine hauswirtschaftliche Versorgung. Im Bedarfsfall kann eine Unterstützung in diesem Bereich angefragt werden.

Betreute Wohngemeinschaft „Bei Elisabeth“

Wohngemeinschaft in Bürstadt für 6 Personen

 
Ausstattung

Die Ausstattung der WG ist barrierefrei, die Zimmer haben jeweils eine Nasszelle und können mit einer kleinen Küchenzeile eingerichtet werden. Im Gemeinschaftsraum gibt es eine gut ausgestattete Küche. Zudem ist ein gemeinschaftlich zu nutzender Waschraum vorhanden.

Betreuung

Diese WG wurde für ältere psychisch erkranke Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung eingerichtet. Sie liegt in unmittelbarer Nähe des Altenzentrums St. Elisabeth und der Sozialstation und kann auf die dortigen Angebote problemlos zurückgreifen. Pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung kann somit abgedeckt werden. Die Betreuung der Mieterinnen und Mieter wird von Fachpersonal geleistet und erfolgt nach Terminen.

Ziel der Maßnahme ist es, psychisch erkrankte Menschen so zu unterstützen, dass sie so selbständig wie möglich in der Gemeinde, ihrer Wohnung leben können.

Dazu ist die Erstellung eines Teilhabeplanes (ITP) notwendig, der darüber Auskunft gibt,

  • was der Betroffene erreichen will,
  • mit welchen Mitteln und
  • mit welchem zeitlichen Betreuungsaufwand.
    Dieser kann sehr unterschiedlich sein, da er sich nach den individuellen Bedürfnissen richtet.

Unabdingbar für das Betreute Wohnen ist der kontinuierliche Kontakt der Klienten zu den Betreuern.

Betreutes Wohnen kann in der eigenen Wohnung des Betroffen erfolgen, in Wohngemeinschaften oder in angemieteten Appartements vom Caritasverband.