Betreutes Wohnen für psychisch Kranke

  • Mit diesem Begriff wird eine formalisierte Art der Betreuung und Begleitung bezeichnet, die ggf. vom Landeswohlfahrtsverband Hessen finanziert wird nach Vorlage eines fachärztlichen Attests und nach Prüfung der Vermögens- bzw. Einkommensverhältnissen.
  • Dazu ist die Erstellung eines Planes (IBRP) notwendig, der darüber Auskunft gibt, was der Betroffene erreichen will, mit welchen Mitteln und mit welchem zeitlichen Betreuungsaufwand. Dieser kann sehr unterschiedlich sein, da er sich nach den individuellen Erfordernissen richtet. Unabdingbar für das Betreute Wohnen ist der kontinuierliche Kontakt der Klienten zu den Betreuern.
  • Betreutes Wohnen kann in der eigenen Wohnung des Betroffen erfolgen, in Wohngemeinschaften oder in angemieteten Appartements vom Caritasverband.

Betreute Wohngemeinschaften
 

Das Betreute Einzelwohnen

  • In Bensheim, Lorsch und Einhausen sowie im gesamten westlichen Kreis Bergstrasse (Ried) bieten wir individuelle, kontinuierliche Unterstützung für psychisch kranke Menschen, die in ihrer eigenen Wohnung leben.
  • Ziel der Hilfen ist es, die Wohnung zu erhalten und ein selbstbestimmtes Leben in der Gemeinde führen zu können. Dazu werden Hausbesuche, Gespräche, Begleitung zu Arzt- und Behördenterminen, hauswirtschaftliche Unterstützung, Hinführung zu Beschäftigungsmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten und vieles andere angeboten.

Betreutes Wohnen in Appartements

  • Der Caritasverband stellt in Bensheim 8 Appartements für Einzelpersonen und 2 Appartements für Kleinstfamilien zur Verfügung, die psychisch kranke Menschen anmieten können.
  • Die Betreuung erfolgt nach den Maßgaben des Betreuten Einzelwohnens.