URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/ein-morgen-vor-lampedusa-a74dc4b0-ece8-4229-b6a6-6585de769432
Stand: 23.05.2019

Pressemitteilung

„Ein Morgen vor Lampedusa“

Im Oktober 2013 erschütterte die Berichtserstattung über eine Fluchtwegkatastrophe  ganz Europa. Eine halbe Seemeile vor Lampedusa versank ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter im Mittelmeer. 366 Menschen ertranken.  Sie kamen  aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien.  Sie waren  vor Krieg und Armut geflohen, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa.

Was geschah an jenem Morgen? Was erlebten die Flüchtlinge? Wie reagierten die Einwohner, Touristen und Behörden?

Unmittelbar  nach der Katastrophe  stellte  in Hannover eine Gruppe um Antonio Umberto Riccò , Zeugenaussagen und dokumentarisches Material  zu einer Lesung zusammen.  Es entstand ein Text, der unterschiedliche Perspektiven auf die Katastrophe eröffnet, überlebende Flüchtlinge und die Bevölkerung  von Lampedusa zu Wort kommen lässt. Die musikalische Gestaltung  übernahm der  italienische Musiker Francesco Impastato .

Am Freitag, den 2. Oktober um 19.30 Uhr kommt die szenische Lesung "Ein Morgen vor Lampedusa"  in der Christuskirche Heppenheim, Theodor-Storm-Straße 10 zur Aufführung.  Es lesen:  Susanne Hagen, Barbara Hammon, Can Merdan, Norbert Sutor und Daniel Ulbricht. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten.  Die Spende kommt der 2014 gegründeten ehrenamtlichen "Flüchtlingshilfe  Heppenheim" zugute.

Galerie

Copyright: © caritas  2019