URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/caritastage-im-caritas-zentrum-franziskushaus-dea5808b-cb28-4629-bb7d-14a68f231ba8
Stand: 12.06.2017

Pressemitteilung

Caritastage im Caritas Zentrum Franziskushaus

Gesprächsrunde "Stadt. Land, Zukunft - den demografischen Wandel gestalten" am Dienstag, 29. September, 19:30 Uhr, Café Klostergarten

"Der demografische Wandel stellt ländliche Regionen und Städte vor große Herausforderungen", so Caritasdirektor Franz-Josef Kiefer bei der Vorstellung des Programms der diesjährigen Caritastage. "Die Bevölkerung Deutschlands wird in den kommenden Jahrzehnten schrumpfen und deutlich altern. Gründe dafür sind eine geringe Geburtenrate sowie eine stetig steigende Lebenserwartung der Menschen. Da der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland hingegen steigt, brauchen wir neue Formen der gegenseitigen Unterstützung sowie einen offenen Umgang mit Zuwanderung."

Um eben diese Themen geht es in der ersten Veranstaltung der diesjährigen Caritastage am Dienstag, den 29. September, um 19:30 Uhr im Café Klostergarten. Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff, seit 2002 Professorin  für Soziale Gerontologie an der Katholischen Hochschule Freiburg und Dr. Sven Stadtmüller,  wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Demografischer Wandel an der Uni Frankfurt werden in Kurzvorträgen in das Thema einführen. Dass die Trends der Alterung und Schrumpfung der Bevölkerung höchst unterschiedlich verlaufen erläutert Dr. Sven Stadtmüller am Beispiel Bergstraße: "Erstens ist der Landkreis weitaus stärker von Schrumpfung und Alterung betroffen als Südhessen bzw. der Regierungsbezirk Darmstadt. Während sich im Regierungsbezirk Geburten und Sterbefälle im Jahre 2014 nahezu die Waage hielten, kamen im Landkreis Bergstraße auf 1.000 Gestorbene lediglich 765 Neugeborene. Zweitens zeigen sich selbst innerhalb des Landkreises deutliche Unterschiede in den relevanten Kennziffern. Lag im Zeitraum 2009 bis 2013 in den Gemeinden Zwingenberg und Einhausen ein Geburtenüberschuss vor, so starben in den Gemeinden Wald-Michelbach, Groß-Rohrheim und Lindenfels doppelt so viele Menschen wie es Neugeborene gab. Vor dem Hintergrund der sehr unterschiedlichen Entwicklungen besteht die Gefahr einer zunehmenden Ungleichheit in den Lebensbedingungen. Ein wichtiger Ansatzpunkt kann hier in der interkommunalen Kooperation liegen. Dies erfordert jedoch, lokales Kirchturmdenken zu überwinden." Da pauschale Lösungen zu kurz greifen und spezifische Ansätze gefragt sind, welche die Akteure vor Ort einbinden sollten, moderiert der Journalist Matthias Schaider eine Gesprächsrunde mit den beiden Referenten sowie Christian Engelhardt, Landrat Kreis Bergstraße, Rolf Richter, Bürgermeister Stadt Bensheim und Thomas Domnick, Caritasdirektor Diözese Mainz.

Der Waschlappendieb - Eine Detektivgeschichte für Kinder ab 3 Jahren, am Mittwoch, 30.09.15, 10:30 Uhr (Einlass 10:25 Uhr), Kath. Kindertagesstätte St. Albertus, Heidelberger Straße 19, 64625 Bensheim

Eine Detektivgeschichte für Kinder, Eltern und Großeltern zeigt die Theatergruppe "Die Stromer" am Mittwoch, den 30. September um 10:30 Uhr in der Kita St. Albertus, Heidelberger Str. 19. In der turbulenten Geschichte geht es um Haben und Nichthaben, über Unrecht, Verständnis und Freundschaft. Der Eintritt kostet 3 Euro, Vorverkauf in der Kindertagesstätte St. Albertus, Tel: 06251 68164

"Thematisches Frühstück für ehrenamtliche in der Caritasarbeit" Donnerstag, 1. Oktober, 9:00 Uhr im Café Klostergarten

Wie sich die Stadt-Land-Beziehungen in Hessen verändern und wie die Herausforderungen durch den wirtschaftlichen und politischen Wandel im Sozialen und Kulturellen, in Politik und Wirtschaft als Caritas mit gestaltet werden können, steht - an ausgewählten Beispielen -  im Zentrum des Vortrags und der Diskussion mit Axel Geerlings-Diel, Referent Sozialpolitik und Verbandskommunikation im Caritasverband für die Diözese Mainz am 1. Oktober 2015 im Café Klostergarten. Mit den geladenen Ehrenamtlichen aus Caritas und Gemeinde wird analysiert, was schon geleistet wurde und was zu tun ist.  

Unter der Moderation von dem Aufsichtsratsvorsitzendem Pfarrer Harald Poggel berichten Claudia Sänger, Projektleitung SoNAh (Sozialraumorientierte Netzwerke in der Altenhilfe) und Sabine Mann vom Projekt Seniorenlotsen Bensheim über Praxisbeispiele. "Mit dieser Veranstaltung möchte der Caritasverband Darmstadt seinen Ehrenamtlichen aus Caritas und Gemeinde herzlich für ihr wertvolles Engagement danke sagen", so Martin Fraune, Dienststellenleiter der Allgemeinen Lebensberatung Heppenheim. Eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Platzzahl erforderlich.

 

"Mach´s gut Alter! - denn die anderen werden immer jünger - Kabarettabend mit dem Duo Kabbaratz am Freitag, 2. Oktober, 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Das Programm "Mach’s gut, Alter!" der Kabarettisten Evelyn Wendler und Peter Hoffmann befasst sich mit den alltäglichen Problemen und Heiterkeiten des Älterwerdens. Der Eintritt kostet zehn Euro. Es gibt nur noch wenige Karten in der Musikbox Bensheim (im Kaufhaus Ganz).


Bei Interesse oder bei Fragen rund um das Mehrgenerationenhaus Bensheim wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin des Hauses, Cornelia Tigges-Schwering.

Kontakt:

Caritas Zentrum Franziskushaus, Klostergasse 5a, 64625 Bensheim

Tel.: 06251 / 85425-0

www.mehrgenerationenhaus-bensheim.de

Galerie

Download

Caritastage 2015

Copyright: © caritas  2019