URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/lotsennetzwerk-rhein-main-erhaelt-startsocial-stipendium-743926a9-3cf2-42a6-8551-d8fe5ddcd45b
Stand: 23.05.2019

Pressemitteilung

Lotsennetzwerk Rhein-Main erhält startsocial-Stipendium

Das Lotsennetzwerk Rhein-Main ist ein Projekt der Selbsthilfe und der Caritas Darmstadt für suchtmittelabhängige Menschen und ihre Angehörigen. Über Kooperationspartner werden die Suchtmittelerkrankten kontaktiert. Nach einem Erstgespräch werden die passenden Lotsen ausgesucht. Diese unterstützten den Abhängigen durch regelmäßige Treffen und Gespräche. Dabei spielt die Abhängigkeitsgeschichte des Losen eine wichtige Rolle. Da er seine eigene Sucht erfolgreich bekämpft hat, ist er ein Vorbild für den Abhängigen. Dieser trifft also auf einen Menschen der seine Probleme versteht. Einen wichtigen Bestandteil bilden Selbsthilfegruppen. Diese gewährleisten eine soziale Einbindung des Süchtigen und schaffen Raum für Austausch. Eine positive Bestärkung durch Akzeptanz und Wertschätzung führt zu einer Veränderung der Sicht und Verhaltensweisen. Das Lotsennetzwerk Rhein-Main zeigt Betroffenen und ihren Angehörigen auf wie sie gemeinsam daran arbeiten können ein suchtfreies Leben zu führen.

Die geförderten Initiativen erhalten ein viermonatiges Coaching mit erfahrenen Fach- und Führungskräften sowie vielfältige Netzwerk- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Gerade in diesem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr ist die nachhaltige Stärkung zivilgesellschaftlichen Engagements extrem wichtig.

Mehr über das Projekt, seine Ziele und Informationen zur Lotsenschulung unter Projektziele:

https://www.caritas-darmstadt.de/caritasvorort/lotsennetzwerk/

Mehr über den Wettbewerb unter: https://startsocial.de

Galerie

Download

Flyer: Lotsennetzwerk Rhein-Main

Für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen oder riskantem Konsum nach stationärem Klinikaufenthalt.
– Beschreibung, wer die Lotsen sind und was sie machen
– Beschreibung, wie jemand Lotsin oder Lotse werden kann
– Kontaktdaten

Copyright: © caritas  2020