URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/begegnungsfest-und-einweihungsfeier-in-st.-ludwig-ce9498a1-da5e-4e14-af94-4dabdc90d603
Stand: 12.06.2017

Pressemitteilung

Begegnungsfest und Einweihungsfeier in St. Ludwig

Seit Ende 2015 bietet die Allgemeine Lebensberatung in der Wilhelm-Glässing-Straße ihre Hilfeangebote an. Drei Jahre waren bis zum Einzug die ehemaligen Gemeinderäume der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Ludwig grundsaniert worden. Danach zogen Jahr für Jahr weitere Beratungsdienste ein. Nun ist das Haus bis unters Dach gefüllt. Neben der Allgemeinen Lebensberatung bieten auch das Suchthilfezentrum, der Migrationsdienst und das Psychosoziale Zentrum für Geflüchtete schnelle und professionelle Hilfe an. Auch das Dekanatsbüro ist hier zu finden. Alle Hilfeangebote sind durch einen Aufzug auf vier Stockwerken barrierefrei zu erreichen.

Beim gemeinsamen Begegnungsfest der Gemeinde St. Ludwig und des Caritasverbandes wurden die Räume des Caritaszentrums von Weihbischof Udo Bentz gesegnet. Er wünschte allen Mitarbeitenden und ehrenamtlich Engagierten Kraft für die anspruchsvolle Tätigkeit. Schon beim zuvor feierlichen Gottesdienst hatte der Bischof in seiner Predigt auf die wichtigen Synergieeffekte hingewiesen, die aus der Zusammenarbeit und räumlichen Nähe von Innenstadtkirche und Caritaszentrum entstehen. "Caritas und Gemeinde sind keine zwei Welten. Sie brauchen einander." Es sei wichtig, das Gemeindeleben und das caritative Handeln zusammen zu führen. Es brauche die innere Verschränkung von Gottes- und Nächstenliebe, sonst gebe es ein Nebeneinander von Frömmelei und profilloser Sozialarbeit.

Die Beziehungen zwischen Caritas und Pfarrei sollen weiter wachsen und sich vertiefen. Dies ist auch der Wunsch von Caritasdirektor Ansgar Funcke und Gudrun Schneider, Koordinatorin des Zentrums. Ein wichtiger Schritt dazu war das erste gemeinsame  Begegnungsfest, denn es bot viel Zeit und Raum für Gespräche beim Mittagessen oder beim Nachmittagskaffee.

Aber auch sonst erlebten die Besucherinnen und Besucher einen abwechslungsreichen Tag: Kinderprogramm, Hausführungen, Einbürgerungstest, Glücksrad, Quiz, Alkoholtest, Kunsttherapie, Übung des guten Ortes und zur progressiven Muskelentspannung sowie die Ausstellung "Art of Ageing" in der St. Ludwig Kirche sorgten für kurze Weile bei Alt und Jung.

Beim Hausrundgang durch das Zentrum stellten die  Mitarbeiterinnen der einzelnen Fachbereiche die jeweiligen Hilfeangebote vor. Da es viele Menschen gibt, die mehr als ein Problem zu tragen haben, ist es ein großer Vorteil, dass die gebündelten Hilfeangebote unter einem Dach den Klientinnen und Klienten weite Wege ersparen.  Alle Hilfeangebote werden gut frequentiert. Das Einzugsgebiet ist nicht nur die Stadt Darmstadt, sondern auch der westliche Kreis Darmstadt-Dieburg.

Ein vernetztes Arbeiten sowohl im Zentrum als auch mit der Gemeinde sei die Besonderheit des interkulturell geöffneten Hauses, so Gudrun Schneider. Auch Pfarrer Dr. Christoph Klock freut sich über das Miteinander. An der Pfarrtür klingelten regelmäßig hilfesuchende Menschen, denen mit dem Caritaszentrum im Rücken oft schnell mit professioneller Beratung weitergeholfen werden könne.

Copyright: © caritas  2018