URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/caritasverband-darmstadt-dankt-stifter-hermann-helwig-2cf4628b-fd9c-43f4-880b-391ec783ae02
Stand: 23.05.2019

Pressemitteilung

Caritasverband Darmstadt dankt Stifter Hermann Helwig

"Am 1. Oktober 2007 stifteten die Lehrerin Rositta Helwig, geb. Müller, und ihr Ehemann, der Lorscher Architekt Hermann Helwig, genannt "Mennl", dem Caritasverband Darmstadt das ehemalige Bahn-Hotel Karolinger Hof zur freien Verwendung. Dies war der Grundstein für das soziale Projekt "Integration und Teilhabe am Arbeitsleben im Bereich Hotel und Gastronomie".  
Dank der Stifter kann der Caritasverband denen eine neue Perspektive bieten, die sonst oft allein gelassen werden: langzeitarbeitslose Menschen oder Menschen, die beispielsweise wegen einer psychischen Erkrankung, seelischen Beeinträchtigungen oder sonstigen Handicaps den hohen Leistungsanforderungen des ersten Arbeitsmarktes nicht mehr gewachsen sind. Sie bekommen hier die Chance, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen und können am gesellschaftlichen Arbeitsleben teilhaben. Gott segne dieses Haus!"

Diese Worte sind auf der frisch angebrachten Tafel am Karolinger Hof zu lesen. Der Caritasverband Darmstadt möchte damit Hermann Helwig nachhaltig Danke sagen und die Erinnerung an seine verstorbene Frau Rositta aufrechterhalten. Bei der Tafeleinweihung betonte Caritasdirektor Franz-Josef Kiefer, dass ohne die Schenkung dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre.

Seit nunmehr über einem Jahr hat das Hotel-Restaurant seine Türen für Restaurantgäste, Tagungsteilnehmer, und Hotelgäste geöffnet. Viele Familienfeiern finden in den farbenfrohen Räumlichkeiten statt und zahlreiche Hotelgäste aus nah und fern übernachten in Lorsch am Fuße der Bergstraße und bewerten das Hotel mit seinen elf Zimmern und Appartements sehr gut.

Schnell hat sich das Hotel-Restaurant zu einem kommunikativen Treff beim wochentäglichen Mittagstisch (montags-freitags von 11:30 bis 14:00 Uhr) für Jung und Alt entwickelt. Darüber freuen sich Caritasdirektor Franz-Josef Kiefer und Betriebsleiterin Claudia Bock sehr, denn der Caritasverband hat zum Gelingen dieses Projektes die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen mit erheblichen Eigenmitteln finanziert.

Mittlerweile arbeiten in dem Hotel-Restaurant 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 15 Menschen mit Handicaps sowie 15 langzeitarbeitslose Menschen in einer zertifizierten Maßnahme. Dieses bunte Team lässt alle Gäste die Philosophie des Hauses spürbar werden: "Jeder Mensch ist etwas Besonderes." Daher auch der Slogan des Hauses; Hier bin ich Mensch, hier darf ich´s sein!"

Copyright: © caritas  2019