Gemeinwesenarbeit

Gemeinwesenarbeit Darmstadt

Derzeit sind die Quartiersbüros und die Gemeinschaftseinrichtungen der Gemeinwesenarbeit Darmstadt, mit ihren Aktivitäten und Angeboten mit der gewohnten offenen Tür, auf Grund der schnellen Verbreitung des Corona-Virus, weitgehend geschlossen. Die Mitarbeiter*innen sind weiter vor Ort präsent und jederzeit Telefonisch oder per Mail erreichbar. Weiterhin können Gespräche, Absprachen oder gemeinsame Sitzungen mit digitalen Hilfsmitteln stattfinden. Unser Beratungsangebote findet weitestgehend telefonisch oder per Mail statt. Persönliche Beratungen werden nur in dringenden Fällen und unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln ermöglicht. Gruppenangebote wie z.B. Hausaufgabenhilfe, Seniorengruppen etc. sind vorerst, bis nach den Osterferien ausgesetzt. Die Gesundheitslage und der Schutz von Risikogruppen, wie ältere und vorerkrankte Menschen in unserem Land, machen diese Veränderungen im Moment notwendig. Die beschriebene Verfahrensweise kann sich verlängern oder auch täglich ändern. Dies hängt von den Vorgaben von offizieller Seite ab. Wir bitten um Ihr Verständnis! Bleiben Sie Gesund. Das GWA Team Darmstadt

 
Portrait von Horst Miltenberger, Leiter der Gemeinwesenarbeit DarmstadtHorst Miltenberger, Leiter der Gemeinwesenarbeit Darmstadt

 
Die Grundlage der GWA ist das Gemeinwesen und die Bürger und Bürgerinnen, die ihn ihm leben. Deren Bereitschaft, sich zu engagieren, ist die Voraussetzung für den Erfolg von Stadtteilentwicklungsprozessen. Gemeinwesenarbeit ist stadtteil- bzw. lebensweltorientierte soziale Arbeit besonders mit und für Menschen in Wohngebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf. Das primäre Ziel der Gemeinwesenarbeit ist die Begleitung von Prozessen zur Verbesserung der Lebens- und Umfeldbedingungen in sozialbenachteiligten Stadtteilen. Chancengleichheit, Teilhabe, Hilfe zur Selbsthilfe und Integration liegen der Arbeit als übergeordnete Ziele zugrunde.
Oberstes Arbeitsprinzip ist die aktive Beteiligung der Menschen an allen sie betreffenden Maßnahmen und Entscheidungen. An erster Stelle stehen die Förderung und Begleitung von Bewohnerinitiativen, Aktivierung von Selbsthilferessourcen und die Organisation der Beteiligung von Bewohnern bei Entscheidungen über sozialraumwirksame Maßnahmen. In den Mittelpunkt rückt gegenwärtig vermehrt die Förderung der lokalen Ökonomie und die Vernetzung von Angeboten, um Ressourcen zu bündeln und Synergieeffekte zu erzielen.

Download

Jahresbericht 2017 der Stadtteilwerkstatt Eberstadt Süd

Themen: Stadtviertelrunde – Stadtteilforum – Senioren-Netzwerk Eberstadt – multikulturelles Kochstudio GARI BALDI – Wahltalk-Aktion – Müllsammelaktion – Ferienspiele „Sommer im Süden“ – Stadtteilfreizeit nach Borkum – Treffen unter dem Weihnachtsbaum – Planungen und Ausblicke für 2018

Bericht: Frauenintegrationkurs

„Ich kann in Deutschland nun leben ohne Angst“ – Der Caritasverband Darmstadt e. V. bietet Frauenintegrationskurse mit Kinderbetreuung an.
In diesem Bericht steht, was in einem Kursus für die Integration passiert, und was die Frauen darüber sagen.