Betreutes Wohnen für psychisch Kranke

  • Ziel der Maßnahme ist es, psychisch kranke Menschen so zu unterstützen, daß sie so selbständig wie möglich in der Gemeinde leben können.

  • Dazu ist die Erstellung eines Planes (IBRP) notwendig, der darüber Auskunft gibt, was der Betroffene erreichen will,· mit welchen Mitteln und mit welchem zeitlichen Betreuungsaufwand. Dieser kann sehr unterschiedlich sein, da er sich nach den individuellen Erfordernissen richtet. Unabdingbar für das Betreute Wohnen ist der kontinuierliche Kontakt der Klienten zu den Betreuern.

  • Betreutes Wohnen kann in der eigenen Wohnung des Betroffen erfolgen, in Wohngemeinschaften oder in angemieteten Appartements vom Caritasverband.

Betreute Wohngemeinschaften

Wohngemeinschaften "Franziskushaus" in Bensheim für 12 Personen

Ausstattung
Im Franziskushaus gibt es 3 Wohngemeinschaften mit jeweils 4 Zimmern mit Nasszelle. In jeder WG ist eine große Gemeinschaftsküche eingerichtet.
Betreuung
Die 12 Plätze sind besonders geeignet für Klientinnen und Klienten, die einen hohen Hilfebedarf haben, weil sie seit langem krank sind und schon viele Krankenhausaufenthalte hinter sich haben. Sie wurden auch eingerichtet für junge Menschen, die noch keine Lebensplanung entwickeln konnten und im Alltag Fuß fassen möchten.
Das multiprofessionelle Team bietet für die Mieterinnen und Mieter eine Vielzahl von sozialpädagogischen, krankenpflegerischen, ergotherapeutischen und hauswirtschaftlichen Unterstützungsangeboten.

Wohngemeinschaften "Ringelband" in Bensheim für 4 Personen.

Ausstattung
In unmittelbarer Nähe des Franziskushauses wurden 2 Wohngemeinschaften mit je 2 Plätzen eingerichtet. Die Wohngemeinschaften haben Wohnungscharakter und sind ausgestattet mit 2 großen Zimmern,  je einer gemeinsame Küche und einem Bad. 
Betreuung
Die Betreuung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Franziskushaus, die dortigen Angebote können genutzt werden.

Wohngemeinschaft "Bei Elisabeth" in Bürstadt für 6 Personen

Ausstattung
Die Ausstattung der WG ist barrierefrei, die Zimmer haben jeweils eine Nasszelle und können mit einer kleinen Küchenzeile eingerichtet werden.
Im Gemeinschaftsraum gibt es eine gut ausgestattete Küche.
Betreuung
Diese WG wurde eingerichtet für ältere oder körperbehinderte psychisch kranke Menschen. Sie liegt in unmittelbarer Nähe des Altenzentrums St. Elisabeth und der Sozialstation und kann auf die dortigen Angebote problemlos zurückgreifen.
Pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung kann abgedeckt werden.


Das Betreute Einzelwohnen

  • In Bensheim, Lorsch und Einhausen sowie im gesamten westlichen Kreis Bergstrasse (Ried) bieten wir individuelle, kontinuierliche Unterstützung für psychisch kranke Menschen, die in ihrer eigenen Wohnung leben.
  • Ziel der Hilfen ist es, die Wohnung zu erhalten und ein selbstbestimmtes Leben in der Gemeinde führen zu können. Dazu werden Hausbesuche, Gespräche, Begleitung zu Arzt- und Behördenterminen, hauswirtschaftliche Unterstützung, Hinführung zu Beschäftigungsmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten und vieles andere angeboten.

Betreutes Wohnen in Appartements

Der Caritasverband stellt

  • in Bensheim 8 Appartements für Einzelpersonen und 2 Appartements für Kleinstfamilien
  • in Lampertheim 5 Appartements

zur Verfügung, die psychisch kranke Menschen  anmieten können. Die Betreuung erfolgt nach den Maßgaben des Betreuten Einzelwohnens  

 

Konzept Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle Bergstraße

Die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle (PSKB) ist ein zentraler Bestandteil der ambulanten Angebote im Hilfesystem für psychisch kranke Menschen, deren Angehörige sowie für Menschen in seelischen Krisen.

Miteinander im Leben: Gemeindepsychiatrisches Zentrum Bensheim

Informationen rund um das Gemeindepsychiatrische Zentrum Bensheim