URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/zertifikat-oeffnet-neue-wege-im-berufsleben-3e04608a-87a0-4550-87c9-03438ffdebed
Stand: 12.06.2017

Pressemitteilung

Zertifikat öffnet neue Wege im Berufsleben

Fünf Frauen und vier Männer erhalten ein Zertifikat für ihren erfolgreichen Abschluss des Qualifizierungskurses "Altenpflege, Betreuung von demenzkranken Menschen und Hauswirtschaft". Seit Anfang Juni dieses Jahres haben die T eilnehmerinnen und T eilnehmer des Kurses beim Caritasverband Darmstadt die Schulbank gedrückt, 202 Theoriestunden absolviert, verschiedene Tests geschrieben und bestanden. Zudem haben sie ihr theoretisches Wissen in der praktischen Arbeit in den qualifizierenden Altenheimen in Bensheim und Bürstadt ergänzt und vertieft. Sie dürfen sich nun Pflegehelfer und Betreuungsassistenten nach § 87b SGB XI nennen, beziehungsweise Helfer in der Hauswirtschaft.
Was sich so nüchtern anhört, war ein gutes Stück Arbeit und erforderte großen Einsatz und Durchhaltevermögen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ob beim zusätzlichen Deutschlernen, der Doppelbelastung mit Projekt und Familie oder der weiten Anfahrtstrecke in die qualifizierenden Heime. Und das Besondere: sechs verschiedene Nationalitäten waren im Kurs vertreten - eine große Bereicherung durch die kulturelle Vielfalt und eine sprachliche Herausforderung für alle Beteiligten. Es brauchte Geduld, Respekt und Toleranz im Miteinander.

Alle sind sich einig, die Anstrengungen haben sich gelohnt. Schon im neunten Jahr bietet der Caritasverband Darmstadt e.V. in Kooperation mit "Neue Wege Kreis Bergstraße" das einjährige Qualifizierungsprojekt in den Bereichen der stationären und ambulanten Altenhilfe an und auch 2014 wird die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes werden auf hohem Niveau eingearbeitet, qualifiziert und betreut und auf ihre verantwortungsvolle Arbeit vorbereitet. Zehn Referentinnen unterrichteten  Demenzerkrankungen, Umgang Menschen, hauswirtschaftliche Kommunikation. Vervollständigt wurde das Spektrum des Unterrichts mit einem Erste-Hilfe-Kurs, einem 2-tägigen Seminar zum Thema Sterbebegleitung, mit Informationen zu Betreuungsrecht und Pflegeversicherung sowie zu psychischen Erkrankungen und einer abschließenden Einheit Bewerbungstraining.

Die Verbindung von theoretischem Unterricht und praktischer Ausbildung in realen Einrichtungen der Caritas Altenhilfe erhöht die Chancen der Teilnehmer/innen auf einen festen Arbeitsplatz erheblich. Caritasdirektor Franz Josef Kiefer setzt sich seit Jahren mit großem Engagement für die Fortführung des Projektes ein: "Die Qualifizierung hat einen hohen Wert und ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass ihnen das Zertifikat neue Wege im Berufsleben eröffnen wird. Mit Senioren menschlich und liebevoll umzugehen, mit ihnen neue Perspektiven des Lebens zu entdecken ist eine wertvolle Arbeit, die viel verlangt, aber auch viel zurückgibt."

Einige Projektteilnehmer überlegen zukünftig eine Ausbildung zu beginnen, andere möchten als Pflegehelfer, wieder andere als Betreuungsassistenten oder Hauswirtschaftshelfer arbeiten. Im Caritasheim St. Elisabeth in Bensheim sind zum Beispiel schon vierzehn Stellen aus vergangenen Kursen besetzt worden. 2013 haben bislang 75% der erfolgreichen Projektteilnehmerinnen und Teilnehmer eine sozial- versicherungspflichtige Beschäftigung erhalten.

Projektleiterin Dorothee Spieß dankte der engagierten Gruppe, die trotz aller Hürden ihr Ziel erreicht und ihre Vielfalt als Chance genutzt hat. Sie gratulierte, die persönliche Pflege, mit Pflegetechniken, demenzkranken Versorgung und Wegstrecke geschafft zu haben und wünschte gutes Gelingen für die weiteren Wege und gesteckten Ziele.

Kontakt:
Caritas Zentrum Franziskushaus
Dorothee Spieß
Klostergasse 5a, 64625 Bensheim, Tel.: 06251 / 85425-152

Copyright: © caritas  2019