URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/nacht-der-lichter-in-babenhausen-informationen-im-caritas-buero-babenhausen-28d70826-ca71-4832-92ee-
Stand: 12.06.2017

Pressemitteilung

„Nacht der Lichter“ in Babenhausen Informationen im Caritas-Büro Babenhausen

Anke Schäfer-Dietz, Mitarbeiterin der Fachambulanz für Suchtkranke in Dieburg und Monika Daum, Leiterin des Krisendienstes Südhessen, informierten an diesem Abend über die Angebote des Caritasverbandes in Babenhausen und der Region. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, sich sowohl zum Thema Sucht, als auch zu den Themenstellungen psychische Erkrankungen, älter werden oder Betreutes Wohnen zu informieren. Sie nahmen gerne die Möglichkeit wahr, die sehr schönen Räumlichkeiten im Caritas-Büro in Babenhausen zu besichtigen.

Seit dem 01.04.2016 werden im Caritas-Büro Babenhausen regelmäßige Sprechstunden des Caritaszentrums Dieburg, sowohl der Suchtberatung als auch der allgemeinen Lebensberatung angeboten. Der Krisendienst Südhessen, mit seinem Beratungsangebot zur außerstationären Behandlung und Krisenbegleitung bei psychischen Erkrankungen sowie im Rahmen der Frühintervention psychische Gesundheit (FIGA ) nutzt das Caritas- Büro für die regelmäßig stattfindenden Beratungsgespräche. Der Krisendienst Südhessen hat gemeinsam mit mehreren Krankenkassen das "Netzwerk für psychische Gesundheit" und das Versorgungskonzept "Seelische Gesundheit leben" geknüpft. "Gemeinsam mit Betroffenen möchten wir in psychischen Krisen eine verbesserte ambulante Behandlung anbieten und damit ermöglichen, auch in schwierigen Zeiten der Erkrankung im gewohnten, familiären, sozialen und beruflichen Umfeld zu bleiben. Das unterstützende Netzwerk wird gefördert und vertraute Menschen wie Angehörige, Freunde oder auch professionelle Helferinnen und Helfer mit einbezogen", so Monika Daum.

Thema bei der "Nacht der Lichter" war auch öfters die Frage, wann eine Suchterkrankung beginnt. Dies ist nicht leicht zu beantworten, denn die Grenzen sind fließend. Gerade beim Alkoholkonsum ist dies ein schmaler Grat vom unschädlichen Trinken hin zum Missbrauch bzw. zur Entwicklung einer Abhängigkeitserkrankung. Meist entwickelt sich eine Suchterkrankung unbemerkt und über Jahre hinweg. Alkoholkonsum ist gesellschaftlich akzeptiert und riskanter Konsum ist in unserer Kultur sehr verbreitet. Dies wird häufig verharmlost und die gesundheitlichen Folgen werden unterschätzt. Alkohol ist ein Nervengift und schädigt die menschlichen Zellen. Die körperliche und psychische Abhängigkeit entwickelt sich schleichend und wird meist von  Betroffenen selbst nicht wahrgenommen. Menschen im Umfeld bemerken eher, dass sich eine Problemsituation entwickelt und fühlen sich oft hilflos.

Eine frühzeitige Information und Beratung zu Behandlungsangeboten ist sehr wichtig. Hilfe bekommen Interessierte in der

Fachambulanz für Suchtkranke und Angehörige

Weißtumrstr. 29, 64807 Dieburg

Offene Sprechstunde Dieburg, Weißturmstraße 29:

jeden Mittwoch 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Offene Sprechstunde Babenhausen, Fahrstraße 28:

jeden 2. Dienstag im Monat 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

oder Terminvereinbarungen unter der Rufnummer 06071/9866 -22

Email: sucht@caritas-dieburg.de
Weitere Informationen unter www.caritas-darmstadt.de

Weitere Informationen zum Krisendienst Südhessen:

Tel. 06151 / 5012360

www.krisendienst-Südhessen.de

www.caritas-darmstadt.de

Copyright: © caritas  2017