URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/freude-am-experimentieren
Stand: 29.09.2016

Pressemitteilung

Freude am Experimentieren

Schon zum zehnten Mal hieß es in Bensheim „mach mal kunst“. Das Interesse am Gemeinschaftsprojekt der Vitos-Tagesklinik und des Caritaszentrum im Mehrgenerationenhaus war groß, alle Workshops waren voll belegt. Insgesamt wurden fünf Workshops zwei Tage lang unter fachkundiger Leitung angeboten. Gerlinde Seiler aus Viernheim nahm am Workshop „Dezies - Kreativ im Quadrat“ unter der Leitung von Diana Gieß teil. Sie hat an den zwei Tagen aus Papier, Fotos, Wolle, Draht und Holz Collagen und Wandbilder zusammengestellt. „Das hat mir viel Spaß gemacht, ich hatte viel Freude am Experimentieren. Aber neben der kreativen Arbeit hat mir auch das gemeinsame Erleben und das Miteinander sehr gut gefallen.

Mit der Schulkindgruppe aus der Kita Sankt Albertus arbeitete Sabine Nelles zum Thema Heimat. „Die Kinder hatten schon im Vorfeld mit ihren Erzieherinnen über das Thema gesprochen. Sie haben sehr produktiv gearbeitet und das Thema ganz unterschiedlich umgesetzt“, erzählt die Malerin aus Bensheim. „Die Familie, das Haus, der Garten und der Kirschbaum aber auch der Marktplatz mit den Fachwerkhäusern oder das Hochbett gehören für die Kinder zur Heimat. Es sind so schöne Bilder entstanden, wir hatten viel Spaß miteinander.“ In einem zweiten Workshop arbeitete die Künstlerin mit Erwachsenen, die mit den Grundfarben blau, rot und gelb experimentierten. Auch hier waren alle mit Feuereifer dabei. „Am ersten Tag hatten manche noch Manschetten vor der weißen Leinwand, doch das verlor sich schnell.

Die Teilnehmer in dem von Imke Reichard, Ergotherapeutin an der Vitos-Tagesklinik, geleiteten Workshop spielten mit ihrem Ideenreichtum und ihrer Kreativität und schufen mit Gips und Draht zum Beispiel Vier- und Zweibeiner der verschiedensten Art aber auch eine Gitarre wurde erstellt. Jede Teilnehmerin setzte ihre eigene Idee kreativ um. Nach dem Erstellen der Drahtgestelle und dem Belegen mit Gipsbinden wurde viel Wert auf die Feinheiten beim Gipspinseln gelegt.

Im Workshop von Cornelia Trautmann und Alice Mattheß ging es um Druckexperimente – Monotypie und Gelatinedruck. Auf verschiedenen Untergründen wie Glasscheiben und Gelatineplatten wurde Farbe aufgetragen und durch einen einmaligen Abdruck auf Papier gebracht. Der Kreativität waren auch hier keine Grenzen gesetzt. „Ich wünsche mir, dass dieses Projekt auch in den nächsten zehn Jahren immer neue Ideen bietet, das macht so viel Spaß“, so eine Teilnehmerin, die von Anfang an dabei ist.

Nach getaner Arbeit wurden alle Kunstwerke ausgestellt und gegenseitig wurde bewundert, wie kreativ man in zwei Tagen sein kann.

Hintergrund:
Zum zehnten Mal boten Caritas Zentrum Franziskushaus und die Vitos Psychiatrische Tagesklinik in Bensheim einen Kunstworkshop an. Die Gründungsidee war, künstlerisches Tun zu nutzen, um eine Plattform zu schaffen, auf der Betroffene aus der Gemeindepsychiatrie, Mitarbeitende und Kunstinteressierte sowie Jung und Alt gleichberechtigt miteinander arbeiten können. Ohne Leistungsvorgaben und ohne Bewertungen. Das Konzept ging auf. Kreativität und Interesse am schöpferischen Tun lässt die Teilnehmenden Jahr für Jahr zu einer großen Gemeinschaft werden.
Ein Dank gilt den Sponsoren Sparkasse und Destag-Stiftung.

Galerie