URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/dementisch-fuer-anfaenger-und-fortgeschrittene-brzum-umgang-mit-demenz-im-alltag-90bb9217-a121-49d5-
Stand: 23.05.2019

Veranstaltung

„Dementisch“ für Anfänger und Fortgeschrittene –
Zum Umgang mit Demenz im Alltag

Eine Veranstaltung des Arbeitskreis Demenz Lampertheim in Zusammenarbeit mit dem St. Marien Kkrankenhaus.

Der Arbeitskreis Demenz Lampertheim und das St. Marienkrankenhaus laden ein zu einem interessanten Vortrag mit anschließendem Informationsaustausch.
Anlässlich des am 21. September anstehenden Welt-Alzheimer-Tages möchten die Veranstalter Interessenten die Möglichkeit geben sich zu informieren  und Verständnis und Solidarität mit den Demenzerkrankten und ihren Angehörigen fördern.

In diesem Jahr konnte mit Gabriela Mohr, Dipl. Sozialpädagogin und Gerontologin vom Institut für Soziale Kompetenz und Altersökonomie, Frankenthal, eine erfahrene und kompetente Referentin gewonnen werden. In ihrem Vortrag wird sie wirksame Strategien aufzeigen die den Umgang mit Demenzerkrankten im Alltag erleichtern und den Kommunikations- und Beziehungsaufbau bei Altersdemenz fördern. Mit anschaulichen Erklärungen zu Hirnleistungsfunktionen beschreibt sie Denk- und Handlungsstrategien geistig gesunder Menschen, die sich vorwiegend an  intakten Arbeitsgedächtnisfunktionen ausrichten. Hohes Abstraktionsvermögen, komplexes Erfassen von Handlungsstrategien gelten im Alltagserleben als selbstverständlich. Diese Leistungen nehmen bei Demenzen krankheitsbedingt ab. Eine gewohnte Anpassungsleistung sowie situative Aktualisierung und zukunftsgerichtetes Handeln sind krankheitsbedingt nicht mehr leistbar. Diese Einschränkungen und Verluste nehmen dementiell erkrankte Menschen stark wahr, oft äußert sich dies in Verhaltensweisen und Reaktionen, die die pflegenden Angehörigen vor hohe Herausforderungen stellen. Wie die Betroffenen angemessen reagieren können, will der Vortrag aufzeigen.

In ihrer Ankündigung beschreibt Gabriela Mohr, dass ein frühzeitiges Anpassen der Alltagsstrategie nachhaltig entlastend wirkt und so, im späteren Verlauf einer Demenzerkrankung, stressbedingten Verhaltensstörungen vorbeugt.
Sie untersucht und fragt:

  • Wie denkt man mit Demenz?
  • Wie kann selbstständiges Handeln im Alltag gefördert werden?
  • Welche Kommunikationstechniken sind hilfreich?
  • Kann ich Entlastung, Sicherheit und Stabilität im Alltag erreichen?

Wir freuen uns auf einen anregenden Informationsabend mit anschließendem Austausch.
Die Veranstaltung ist kostenlos und bedarf keiner Anmeldung.

Termin

Mittwoch, 18. September 2019 um 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

St. Marien Krankenhaus Lampertheim
– Cafeteria –
Neue Schulstraße 12
68623 Lampertheim

Informationen

Nähere Informationen erhalten Sie bei der
Caritas-Seniorenberatung
Frau Marianne Lange
Telefon: 0 62 06 – 95 13 66 6

Copyright: © caritas  2019