URL: www.caritas-darmstadt.de/aktuelles/pressemitteilungen/betroffene-werden-zu-genesungsbegleitern-fd1d477d-88a2-4196-90d6-a083bfbd2436
Stand: 23.05.2019

Pressemitteilung

Betroffene werden zu Genesungsbegleitern

Der Gedanke ist nicht mehr so neu: Menschen, die selbst von einer psychischen Erkrankung oder seelischen Krise betroffen waren, lassen sich zu Genesungsbegleiterinnen und Genesungsbegleitern ausbilden, um so bei der Versorgung der Betroffenen mit zu wirken. Sie arbeiten mittlerweile in psychiatrischen Krankenhäusern, im Betreuten Wohnen, in Tagesstätten, im Krisendienst und haben auch in der Forschung eine Stimme.

Ihre Aufgaben sind vielfältig: Sie können Gespräche führen, zuhören, sie können Fürsprecher sein in schwierigen Situationen, sie bieten Gruppen an und besuchen Menschen zu Hause.
Bei all dem haben sie auf Grund ihrer eigenen Erfahrung einen anderen, leichteren Zugang zu den Menschen. Ihr Vorbild lässt Betroffene Hoffnung auf Genesung entwickeln und sie stärken auf dem Weg, selbst auch wieder stabil zu werden und zu gesunden.

Genesungsbegleiter*innen rücken nicht die Defizite, sondern die Ressourcen der Betroffenen in den Blick und helfen beim Erarbeiten von Strategien im Umgang mit der Krise oder Krankheit. Der Caritasverband Darmstadt e. V. mit seinen vielfältigen gemeindepsychiatrischen Angeboten hat sich schon sehr früh dem Konzept der Mitarbeit von Betroffenen geöffnet. Derzeit sind acht Genesungsbegleiter*innen sozialversicherungspflichtig in verschiedenen Einrichtungen beschäftigt. Der Caritasverband wirbt auch bei anderen Trägern der psychiatrischen Versorgung für die Idee der Peerarbeit.

EX-IN Ausbildungskurs

Vor sieben Jahren kam es erstmalig zur Zusammenarbeit des Caritasverbands Darmstadt e. V. mit EX-IN (Experienced Involvement, d.h. Beteiligung Psychiatrieerfahrener) Deutschland e. V. in einem Ausbildungskurs für Genesungsbegleiter. Seither hat der Caritasverband als einziger Anbieter in der Region (nächster Standort ist Frankfurt) weitere Kurse erfolgreich durchgeführt.
Im März 2020 wird ein neuer Kurs beginnen.

Bewerben können sich Menschen, die selbst eine psychische Erkrankung oder seelische Krise durchlebt haben und jetzt stabil sind.
Der Kurs umfasst 12 Module, dauert ein Jahr und endet mit der Zertifikatsübergabe.
Die Kosten für den Kurs betragen ca. 200 € pro Modul.

Informationen

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren, Finanzierung und anderes können Interessierte erfahren über E-Mail an
b.ripper@caritas-carmstadt.de
oder
ex.in.a.wilke.hanf@gmail.de

Copyright: © caritas  2019